Anmerkungen zur I. Mannschat Saison 2017/2018

Trainer Georg Bauer zur Saison 2017/2018:

„Wenn es direkt zum Auftakt in ein Derby geht, dann kann man die Motivation in der Vorbereitung bis zum Schluss hoch halten“, sagt Georg Bauer, Trainer beim TuS Schmidt. Er begrüßt mit seinen Mannen zum Saisonbeginn die SG Vossenack/Hürtgen. Dann wird es ein umkämpftes Spiel geben, das der Gastgeber natürlich gewinnen möchte.  Vier Neuzugänge sind zu integrieren. Bauers Fazit: „In der Offensive sind wir kommene Saison besser aufgestellt, wir sind flexibler geworden“. „Darüber hinaus sollen Spieler wie Ingo Müllejans, Kevin Wirtz und Michael Offermann weiterhin eine tragende Rolle spielen“.  Was Bauer insbesondere positiv anmerkt ist die Tatsache,  das der TuS nun mit Marco Tüxen und Tobias Wilden zwei Torhüter hat. „Damit herrscht endlich auf dieser Position auch ein gesundes Zweikampfverhalten“. Wenn es insgesamt um die TuS-Stärke geht, dann werden der Teamgeist und das Abwehrzentrum herausgstellt. Wobei letzteres wesentlich dafür Verantwortung trägt, das man besser abschneiden will als zuletzt, wo man bis zum Ende um den Ligaerhalt spielte. „Wir  wollen so schnell wie möglich 30 Punkte einfahren, um Frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben“. Bauer sieht Mannschaften wie den SC Jülich 10/97, die SG Voreifel und den Türkischen SV ganz oben angesiedelt. Es folgen für ihn dann die restlichen Ligavertreter die allesamt über gute Fußballer verfügen würden. „Die werden sich um die restlichen Platzierungen streiten, wobei auch die vier Aufsteiger eine gute Rolle spielen werden“. Aber Georg Bauer möchte „nicht in die Glaskugel schauen. Wir werden sicherlich eine spannende  Saison erleben, in der Überraschungen nicht ausgeschlossen sind “ *

*Text übernommen aus Fupa-Magazin

Anmerkung: Das Aufgtaktspiel gegen SG Vosseack /Hürtgen wurde mit 3:0  gewonnen.