Junioren Turnier des TuS Schmidt 2018

Kein Spieler von Bambini bis D-Jugend geht leer aus

TuS Schmidt organisiert fünf Junioren-Turniere in der Simmerather Dreifachturnhalle. Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“.

Mannschaften aus den Fußballkreisen Aachen, Düren, Rhein-Erft und Euskirchen nahmen an den fünf Junioren-Turnieren des TuS Schmidt in der Dreifachsporthalle in Simmerath teil. Turniersiege feierten dabei die D-Junioren des 1. FC Düren I, die E-Junioren des TuS Schmidt I, die F-Junioren und die 2012er-Bambini des JFV FC Eifel sowie die „Mini-Bambini“ (2013) von Grün-Weiß Lichtenbusch.

Im Spiel um den 7. Platz des E-Junioren-Turnieres besiegten die Sportfreunde Üdingen den BSV Gey mit 4:0. Den 5. Platz des Turnieres belegte der VfR Würselen nach einem 1:0-Erfolg über den TuS Schmidt II. Im Spiel um den 3. Platz setzte sich der VfL 08 Vichttal I gegen die SG Vossenack/Hürtgen/Burgwart mit 2:0 durch. Im Finale besiegte der TuS Schmidt I den VfL 08 Vichttal II mit 1:0.

Die Plätze 5 bis 7 des F-Junioren-Turnieres belegten die SG Voreifel, der TuS Schmidt und der SV Rhenania Würselen/Euchen. Im Spiel um den 3. Platz setzte sich Germania Lechenich gegen den VfL Vichttal mit 3:2 durch. Im Finale besiegte dann der 2010er-Jahrgang des JFV FC Eifel den FC Inde Hahn mit 3:0.

Viel Stimmung herrschte bei gleich zwei Bambini-Turnieren am Sonntagnachmittag in der Halle, besonders bei den Spielen der hiesigen kleinen Kicker, die dann auch noch drei der ersten vier Plätze belegten: Im Spiel um den 3. Platz setzte sich der SV Nordeifel gegen den TuS Schmidt knapp mit 1:0 durch. Das Finale entschieden die starken 2012er-Kicker des FC Eifel mit 2:0 gegen die Sportfreunde Hehlrath zu ihren Gunsten und bejubelten eine makellose Turnierbilanz von vier Siegen und 9:0 Toren.

Bei den noch jüngeren Bambini (Jahrgang 2013 und jünger) hatten die Kinder aus Lichtenbusch am Ende die Nase vorne, knapp vor Gastgeber TuS Schmidt, dem FC Eifel und dem SV Nordeifel.

Geleitet wurden die fairen Begegnungen von Rudi Breidenich und Leon Dartenne (beide TuS Schmidt) sowie von Spielern der 2. Mannschaft und Spielerinnen der Damen-Mannschaft des TuS. „Dies ist möglich, weil der Kontakt zwischen Senioren und Junioren im TuS hervorragend ist“, betonte Jugendleiter Martin Nowak.

Bei den Siegerehrungen der E- bis Bambini-Junioren wurde jeder Akteur mit einer Medaille ausgezeichnet. Alle teilnehmenden D-Junioren-Teams nahmen einen Lederball mit auf die Heimreise. Der beste Torwart und Feldspieler jeder Mannschaft wurde mit einem Pokal und einem T-Shirt geehrt.

„Kinder stark machen“

Nicht nur Fußball wurde gespielt, der TuS Schmidt machte auch mit einem Aktionstag unter den Motti „Kinder stark machen“ und „Alkoholfrei Sport genießen“ auf Problematiken im Umgang mit Suchtmitteln aufmerksam. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens sollen Kinder und Jugendliche lernen, auch unter Gruppendruck „nein“ zu Suchtmitteln sagen zu können. „Der TuS Schmidt will in diesem Zusammenhang seine Vorbildrolle für Kinder und Jugendliche betonen und mit dem Verzicht auf den Konsum von Alkohol an den beiden Turniertagen ein wirkungsvolles Zeichen setzen“, betonte Guido Krause, der 1. Vorsitzende des TuS Schmidt.

© Autor + Foto: ame | AZ/AN