Rureifelvolkslaufcupserie unterwegs

TuS Leichtathleten erneut erfolgreich in der Rureifelvolkslaufcupserie unterwegs; „8. Lauf mal wieder mit in Schmidt“ durch die Cup-Läufer zur drittbesten Cup-Veranstaltung des Jahres 2018 gewählt

Im Saal Berendt in Schlich wurden am 12.01.2019 die auszuzeichnenden Läufer  der Cupserie des vergangenen Jahres 2018 geehrt. Paul Boltersdorf als federführender Organisator der Laufserie begrüßte die Läufer und führte durch das Programm. Im Cup 2018 konnten sich die Läufer bei 36 verschiedenen Veranstaltungen in der Rureifel, dem Selfkant und den angrenzende Niederlanden sowie Ostbelgien messen und so über das Jahr ihre Punkte sammeln.

Neben REVC erfahrenen TuS Läufern etablierten sich vor allem zwei bisher in der REVC Szene noch nicht bekannte Schüler. Finn Niehsen und Sophie Wergen.

Finn Niehsen ging für den TuS Schmidt bei 16 Veranstaltungen an den Start und konnte sich damit den ersten Platz mit 420 Punkten in der AK Schüler U10 erlaufen und damit Christian Dicken, der eine Veranstaltung mehr besuchte, mit 2 Punkten hinter sich lassen.

Finn Niehsen ging für den TuS Schmidt bei 16 Veranstaltungen an den Start und konnte sich damit den ersten Platz mit 420 Punkten in der AK Schüler U10 erlaufen und damit Christian Dicken, der eine Veranstaltung mehr besuchte, mit 2 Punkten hinter sich lassen

Sophie Wergen, AK Schülerin U10, kann ebenfalls auf eine erfolgreiche Cup-Saison zurück blicken. Von 10 Wertungsläufen wurden 4 gewonnen und damit der 3. Platz in der Jahreswertung erzielt. Der Sieg in dieser AK ging an Friedericke Wadewitz (Aachen) und Platz 2 an Celina Weynand (Belgien), die ihre Punkte über mehr besuchte Veranstaltungen gesammelt hatten.

Hannah Hallmanns, schon über die letzten Jahre etwas REVC erfahren, startete bei 27 Wertungsläufen in der AK U12 und belegte den ersten Platz in der AK.

Judith Hallmanns startete für den TuS in der AK W40 und konnte diese, wie die Langstreckenwertung mit 383 Wettkampfkilometern gewinnen. Für den Sieg der KM-Wertung mussten einige Doppelstarts und Langstreckenläufe absolviert werden, da diese Wertung von Claudia Polis (TV Roetgen), Tanja Schultes (DJK Herzogenrath) und Regina Poschen (SC Komet Steckenborn) hart umkämpft wurde.

Peter Hallmanns belegte den 5. Platz bei den Läufern AK M45 sowie den 19. Platz in der Gesamtwertung der Männer. 413 km in der Langstreckenwertung bedeuteten dann zum Saisonende Platz 5.

Einen weiteren Altersklassensieger stellte der TuS Schmidt in der AK M80. Josef Schmülgen gewann gewohnt souverän seine AK und beeindruckt bei jedem Wettkampf mit seiner Leistung auch jüngere Leichtathleten.

In der Paarwertung freuten sich Simon Hallmanns (AS Düren 12) und Judith Hallmanns über den 5. Platz sowie Hannah und Peter Hallmanns über Platz 9.

In der Vereinswertung konnte der TuS Schmidt sich im REC  von Platz 16 im Jahre 2017 auf 11 Platz in 2018 verbessern. Das beste Vereinsergebnis erzielten die Läufer/innen des DJK Herzogenrath vor dem  IAC Düren und dem SC Komet Steckenborn.

 

Als große Überraschung endete die Prämierung der schönsten Veranstaltungen des Cup-Jahres. Hierzu wählten alle ausgezeichneten Läufer ihre Favoriten. Nicht unerwartet wurden unsere Lauffreunde aus Steckenborn mit dem Lichterlauf der Favoritenrolle gerecht und die Veranstaltung wurde zum schönsten Lauf des Cup-Jahres prämiert. Platz 2 ging nach Abenden, wo man den Benefizlauf für das dorfeigene Freibad mit viel Engagement zum Cup-Lauf ausgebaut hat. Der dritte Platz von 36 Veranstaltungen wurde an den TuS Schmidt für den „8. Lauf mal wieder in Schmidt“ vergeben.

Neben den ausgezeichneten Athleten des TuS Schmidt darf man nicht die Läufer/innen des TuS Schmidt, vor allem die Jugendliche und Kinder, vergessen, die durch ihre Teilnahmen an den einzelnen REC-Läufen, insbesondere auch bei „Lauf mal wieder mit in Schmidt“ gezeigt haben, welches Potential in unserem Verein schlummert. In der Kategorie Bambiniläufe war Jana Niehsen besonders fleißig dabei und hat so manches REVC-Rennen erfolgreich bestritten. Da bei den Bambinis Starts der Teilnehmer bei verschiedenen REVC-Veranstaltungen ehr selten sind, ist leider dafür keine Jahressiegerehrung vorgesehen.

 

© Bianca Wergen