Schnellcheck: TuS Schmidt I

Interview Nico Breuer mit Fupa Westrhein / Düren  mit Ausblick auf die neue Saison der I. Mannschaft. 
"Besonders bei den Heimspielen wussten wir zu überzeugen und mussten hier über die gesamte Saison hinüber nur eine Niederlage gegen den SV Kurdistan Düren hinnehmen."

FuPa Westrhein: Wie zufrieden seid Ihr mit der vergangenen Spielzeit?

Nico Breuer: Mit der Ausnahme von ganz wenigen Spielen sind wir im Gesamtpaket sehr zufrieden. Leider verfolgte uns aber gerade in der Hinrunde besonders das Verletzungspech, wo sich mehrere Spieler schwerwiegender verletzt haben und somit langfristig dem Trainerteam nicht zur Verfügung standen bzw. stehen. Hier sind wir als Mannschaft noch näher zusammengerückt, sodass wir mit der Rückrunde sehr zufrieden sind, da wir in der Rückrunde - trotz Verletzungspech - zu den besten fünf Teams gehörten. Teilweise musste der Kader dann mit A-Jugendlichen, Spielern der 2. Mannschaft, sowie reaktivierten Spielern aufgefüllt werden – vielen Dank an dieser Stelle nochmals für Eure Hilfe und Unterstützung!!! Besonders bei den Heimspielen wussten wir zu überzeugen und mussten hier über die gesamte Saison hinüber nur eine Niederlage gegen den SV Kurdistan Düren hinnehmen. Bei einer eher irrelevanten Tabelle, der Fairnesstabelle, belegten wir in der abgelaufenen Saison den 1. Platz.

FuPa Westrhein: Gibt es eine generelle Entwicklung, die Du gezielt loben würdest?

Nico Breuer: Wie schon oben erwähnt, waren wir auf heimischem Platz kaum zu bezwingen. Dies war letztendlich die Basis dafür, dass wir uns frühzeitig von den abstiegsbedrohten Tabellenplätzen absetzen konnten. Diese positive Entwicklung möchten wir gerne mit in die neue Spielzeit nehmen. Weiterhin möchte der Verein auch dieses Jahr wieder jungen Spielern aus der Jugend die Chance geben, sich im Seniorenbereich und gerade in der 1. Mannschaft zu etablieren.

FuPa Westrhein: Welche Spieler verstärken Eure Mannschaft? Wer hat den Verein verlassen?

Nico Breuer: Wie auch in den Jahren zuvor, wird der Großteil bzw. der Kern dieser Mannschaft inkl. Trainer- und Betreuerteam weiterhin bestehen bleiben (und das macht uns als Verein und Mannschaft aus). Vom Nachbarverein und Aufsteiger Hertha Strauch wechselt Tim Schmitz an die Eichheckstraße. Dort war er mit 36 Toren Torschützenkönig in der Liga. Herzlich Willkommen beim TuS! Weiterhin wagen drei Spieler aus der A-Jugend den Sprung in den Seniorenbereich bzw. in die 1. Mannschaft – Pascal Naas, Leon Dartenne und Niko Haas. Zusätzlich wird uns Maurice Steffen, der früher im Jugendbereich schon für den TuS gespielt hat, aber eine längere Fußballpause eingelegt hat, auf der Torwartposition unterstützen. Auf der Seite der Abgänge gibt es eigentlich keine großartigen Nennungen: StandbySpieler Gilbert Scheen wechselt zum TuS Lammersdorf. Kevin Wirtz, Ingo Müllejans und Stephan „E“ Ewald möchten etwas kürzertreten, stehen uns jedoch bei Bedarf zur Verfügung.

SPIELERWECHSEL
Zugänge
Maurice Steffen Reaktiviert
Jul/19
Jul/19
Jun/19
Abgänge
Jul/19

FuPa Westrhein: Wann startet bei Euch die Saisonvorbereitung? Zu wie vielen Einheiten trefft ihr Euch wöchentlich?

Nico Breuer: Am 16.07.2019 starteten wir mit dem ersten Training in unsere Sommervorbereitung. 2-3 intensive Trainingseinheiten pro Woche und jeweils ein Testspiel am Wochenende stehen hier auf dem Plan. Gegner werden beispielsweise die Bezirksligisten FC Roetgen, Schwarz-Weiß Düren und TuS Langerwehe sein, oder ein Kurzturnier gegen Germania Burgwart und den TV Konzen. Das erste Testspiel konnten wir bereits mit 5:0 gegen den TuS Jüngersdorf gewinnen. Weiterhin werden wir als Mannschaft – wie jedes Jahr – auf unserer Beach-Party am 10.08.2019 hinter der Theke stehen und die Gäste mit Kaltgetränken versorgen!

FuPa Westrhein: Mit welcher Zielsetzung geht Ihr in die kommende Spielzeit?

Nico Breuer: Kurz und knapp: Wir möchten das Endergebnis aus der letzten Saison (9. Platz) mindestens bestätigen und uns hier weiter noch verbessern.

FuPa Westrhein: Wer ist Titelfavorit in Eurer Liga?

Nico Breuer: Allgemein ist es dieses Jahr wieder eine sehr ausgeglichene und interessante Kreisliga A. Gute Mannschaften haben die Liga in Richtung Bezirksliga verlassen, weiterhin gute Mannschaften sind aber auch dazugestoßen. Ich denke, dass Alemannia Lendersdorf am Ende der Saison ein Wort um den Aufstieg mitreden wird. Weiterhin wird aber auch mit den Absteigern aus Winden und Huchem-Stammeln zu rechnen sein. Die Aufsteiger schätze ich dieses Jahr ebenfalls sehr stark ein, ihnen ist auch eine gute Rolle um die oberen Plätze zu zutrauen.

Das möchte ich sonst noch loswerden:

Vielen Dank an unsere Zuschauer und die treuen TuS-Fans, die uns sowohl bei den Heimspielen, als auch bei den Auswärtsspielen immer tatkräftig unterstützen. Ein weiterer Dank geht an unsere 2. Mannschaft sowie unsere Damenmannschaft, die bei unseren Heimspielen immer hinter der Theke stehen und unsere Gäste bewirten. Danke im Namen der gesamten Mannschaft!

© Nico Breuer, TuS Schmidt 1. Mannschaft, Kreisliga A,Platzierung im Vorjahr: 9. Tabellenplatz