Kleine Leichtathleten ganz groß

Kleine Leichtathleten ganz groß!

Beim TuS Schmidt wird der Nachwuchs besonders gefördert, mit viel Elan und Ideenreichtum verstehen es die Übungsleiterinnen, die Kinder für das Laufen und die Leichtathletik zu begeistern.

„Es fängt damit an, dass wir den Jüngsten Freude an der Bewegung vermitteln“, sagt Birgit Kayser, selbst erfahrene Leichtathletin, „in der Gruppe ist die Motivation ansteckend, und viele Leichtathletik-Kids bleiben uns jahrelang treu.“ In der wärmeren Jahreszeit wird draußen auf dem Sportplatz trainiert, doch im Winter müssen die Gruppen in die Halle ausweichen. Da sind erfahrungsgemäß 20 Jungen und Mädchen „genug“, wenn sie sich richtig bewegen wollen; deshalb wurde die Teilnehmerzahl beschränkt, und es gibt eine Warteliste für die Nachwuchssportler. „Wir üben Laufen, Springen und Werfen, und natürlich gibt es kindgerechte Bewegungsspiele, da ist richtig was los in der Halle“, sagt lächelnd Bianca Wergen, die gemeinsam mit Birgit Kayser das Training leitet, „wir freuen uns über den anhaltenden Zulauf, müssen aber tatsächlich zurzeit einen Aufnahmestopp machen und bitten die Eltern von interessierten Kindern, vorab Kontakt aufzunehmen.“ Für die Kinderleichtathletik ist Birgit Kayser zuständig – Telefon-Nr. 02474 515.

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass nun schon zwei von den älteren Mädchen ihre Erfahrungen weitergeben und uns unterstützen“, sagt sie. Die Jüngsten – zwischen 6 und 9 Jahren – trainieren montags von 17 bis 18 Uhr, für Kinder ab 10 Jahre findet das Training von 18 – 19 Uhr statt.

Viele der munteren Kinder sind auch an Wettkämpfen interessiert; deshalb wird mittwochs um 18 Uhr Lauftraining angeboten (Ansprechpartnerin Bianca Wergen Tel-Nr. 02474 99296). Die Leiterinnen im TuS freuen sich sehr, dass in Eicherscheid, Rohren und Höfen der traditionelle Dreikampf angeboten wird. Im letzten Jahr haben sie dankbar die Einladungen angenommen und sind mit einer Gruppe dort angetreten. „Das alles klappt nur mit Unterstützung der Eltern“, betont Bianca Wergen, „zum Glück trifft unsere Bitte um Hilfe immer auf offene Ohren.“

Sehr emsig bereiten sich die Kinder im Sommer auf die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen vor; damit konnten sie auch Erwachsene anstecken. Kürzlich waren die Leichtathleten zur Verleihung der Urkunden ins Café Zur Schönen Aussicht eingeladen; Hubert Nießen und seine Frau Gudrun hatten die Ehrung vorbereitet. Es gab insgesamt 33 Sportabzeichen, davon 16 Mal Gold, und zwar für Anna Dunkel, Fabian Haas, Hannah Hallmanns, Finn Niehsen, Mila Schoknecht, Dana Wergen, Robin und Sophie Wergen, Hannes Wimmer, Peter Hallmanns, Birgit Kayser, Tanja Koch, Anneliese Lauscher, Hubert Nießen, Bianca Wergen und Sabine Wergen.

Außerdem wurden die Sieger der Punktewertung geehrt, womit die eifrige Beteiligung an Wettkämpfen belohnt wird. Hier siegte mit Abstand Finn Niehsen vor seiner Schwester Jana und Hannah Hallmanns.

Die schnellsten Läufer des TuS erhielten ein Präsent; beim Bosselbachlauf über 9,7 km in Vossenack waren die Vereinsmeister ermittelt worden, es sind Peter Hallmanns (42:39 min) und Bianca Wergen (47:19 min).

Auf der Homepage https://tusschmidt.de/leichtathletik/  findet man weitere Informationen zur Leichtathletik. Ein wichtiger Termin für dieses Jahr steht schon fest: Am Sonntag, dem 21. Juni 2020, heißt es wieder „Lauf mal wieder mit in Schmidt“.

 

© ale 2020

Für größere Anzeige Bild anklicken