TuS-Frauen wollen unbekümmert angreifen

Man sollte sie nicht unterschätzen, die Mädels vom TuS Schmidt. In ihrer jetzt dritten Saison in der Kreisliga A Düren werden sie wieder unbekümmert angreifen und sich Respekt verschaffen, das haben sie sich vorgenommen

Thomas Offermann, der zurzeit das Vorbereitungstraining der Damen leitet, verlangt zumindest die gleiche Leistung wie im vergangenen Jahr. Er ist eigentlich Spieler der II. Herrenmannschaft, da pausiert er zurzeit, weil ihm noch ein medizinischer Eingriff bevorsteht. „Es macht Spaß, mit den Damen zu trainieren“, sagt er, „die Einstellung stimmt, ebenso der Trainingseifer.“ Das hat auch Dirk Schlepütz festgestellt, der das Training mit seinen kreativen Einfällen bereichert, wenn es seine Zeit erlaubt.

Das Trainerteam sieht die Schmidter Damenmannschaft „im oberen Drittel der Tabelle“. Nach dem spielfreien ersten Spieltag ging der Heimauftakt leider für die TuS-Ladies mit 0:3 gegen die starke Mannschaft von Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln verloren, doch das soll den Elan von Frank Hammes und seinen Damen nicht bremsen. Das könnte schon am Sonntag klappen, wenn es gleich das nächste Heimspiel an der Eichheckstraße gibt. Gegner ist dann die Zweite von Borussia Derichsweiler, die bisher noch gar kein Spiel hat bestreiten können. Vielleicht ist das ja ein Vorteil für die Frauen des TuS Schmidt.

© VON ANNELIESE LAUSCHER