Aktuelle Corona Schutzverordnung für den TuS

liebe Mitglieder,

Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen, immer mehr Regionen werden zu Risikogebieten, wie auch die Städteregion Aachen und der Kreis Düren.

Der TuS Schmidt reagiert.

Zum Schutz der Mitglieder vor einer Corona-Infektion überprüft der TuS Schmidt seine Hygieneregeln und die bestehenden Schutzmaßnahmen. Hintergrund sind die rasant steigenden Fallzahlen. So liegen wir mittlerweile in einem Risikogebiete (Maßgeblich für die Definition „Risikogebiet“ ist die sogenannte 7-Tage-Inzidenz. Das bedeutet, dass es mehr als 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen gegeben hat). Unsere aktuellen neuen Maßnahmen sind, dass jeder Besuch und jedes persönliche Aufeinandertreffen sorgsam abgewogen werden soll – immer mit der Frage im Hinterkopf: Ist dies wirklich notwendig? Das gilt natürlich auch für Abteilungsinterne Versammlungen und Besprechungen.

Dank unserer bisherigen Regelungen können wir davon ausgehen, dass sich bisher kein Mitglied auf dem TuS Gelände angesteckt hat und wir tun alles dafür, dass das auch so bleibt.

Deshalb appelliert der Vorstand angesichts steigender Infektionszahlen an Alle: „achtet aufeinander, seit umsichtig. Die Gesundheit hat absolute Priorität“.

Für alle gilt erhöhte Vorsicht!

deshalb wurden bereits Maßnahmen und neue Regelungen durch den Kreis Düren und die Stadt Nideggen getroffen, die auch uns betreffen und sie sind zwingend einzuhalten.

  • die Hygienekonzepte sind zwingend einzuhalten (dies gilt sowohl für die Sportstätte an der Eichheckstraße als auch den Hallenbereich)
  • die Registrierung ist immer vorzunehmen (gilt auch für Eltern, Großeltern, Besucher, etc. beim Betreten unserer Sportstätten)
  • Grundsätzlich gilt das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes an allen Sportstätten (auch in den Warteschlangen) des TuS Schmidt außerhalb des Trainings oder Spieles.
  • Die Maskenpflicht gilt bei Unterschreitung des Mindestabstandes von 1,5 Meter und bis zum Erreichen des Sitz- oder Stehplatzes
  • Auch während der Sportveranstaltung dürfen nur noch maximal 5 Personen unter Einhaltung des Mindestabstandes zusammenstehen
  • Bei Besprechungen und Versammlungen ist der Mindestabstand einzuhalten (größere Versammlungen sind zu vermeiden, höchstens 10 Personen)
  • Gemäß Verordnung des Kreises Düren dürfen nur noch 100 Besucher Einlass zu Sportveranstaltungen erlangen

Die Alternative wäre die Sperrung oder die Einschränkung des Zugangs zu unseren Sportstätten. Dies wiegt aber insgesamt schwerer als die Einhaltung der Regeln und der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Mit sportlichem Gruß

Euer Vorstand