Der Amateurfußball ruht ab dem 2. November

Neue Corona-Regeln: Amateurfußball eingestellt

Ministerpräsidenten einigen sich mit der Bundeskanzlerin darauf, dass alle Sportstätten bis Ende November gesperrt bleiben sollen. Ein weiterer Spielbetrieb 2020 ist damit eher unwahrscheinlich. Die Regelung muss so noch in die neue Corona-Schutzverordnung des Landes eingearbeitet werden.

Schon am Mittwochvormittag wurde darüber berichtet, dass dem Amateursport eine Pause bis mindestens zum Ende des Monats droht, und zwar für den Trainings- und Spielbetrieb im Fußball, weil alle Sportanlagen geschlossen werden müssen. Diesem Vorschlag der Bundesregierung sind am Nachmittag auch die Ministerpräsidenten gefolgt, so dass der zweite Amateurfußball-Lockdown beschlossene Sache ist - vorbehaltlich dem zumindest formalen Akt, dass dies auch so Einzug in die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW einfließt.

Der Fußball-Verband Mittelrhein setzt daher den Spielbetrieb der Herren, Frauen und Jugend sowie den Futsal-Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene ab Freitag, 30. Oktober 2020, aus. Von dieser Regelung sind auch Pokal- und Freundschaftsspiele betroffen. Ab dem 2. November 2020 ist der Spielbetrieb aufgrund der behördlichen Verfügungslage untersagt.

Die Rückkehr in den Trainings- und Wettkampfbetrieb erfolgt, sobald die Landesregierung dies wieder genehmigt und die Sportanlagen öffnet.

Über Neuigkeiten und Details hierzu werden wir zu gegebener Zeit neu berichten.