Zum Start der Kreisliga A Düren

Mit 17 Mannschaften nimmt die Dürener Kreisliga A die Spielzeit 2021/2022 am Wochenende in Angriff. Sportlich ist die neue Saison hinsichtlich der Aufstiegsfrage in den Augen von 15 Trainern eigentlich schon so gut wie gelaufen. „Alemannia Lendersdorf wird ganz oben stehen“, sagt Olaf Ramm, Trainer des SC Kreuzau, nicht allein.

Mit dem Ansinnen, die Klasse zu halten, geht auch Björn Salger vom TuS Schmidt an den Start. „Wer den gut hinbekommt, der wird die Klasse halten“, ist der 26-Jährige überzeugt. Er freut sich auf die neue Spielzeit. Aber auch darauf, sich mitsamt seiner Mannschaft auf dem neuen Kunstrasenplatz beweisen zu dürfen. „Vielleicht erreichen wir ja dadurch auch mehr Zuspruch unter unseren Jugendlichen.“

 

Auszug Bericht der Dürener Nachrichten vom 13.08.2021

Helmut Schiffer